Und noch ein guckendes Kätzchen

kätzchen3

Jemand hatte sich bei mir noch so ein süßes guckendes Kätzchen gewünscht: Soll se haben 🙂

Im Nachhinein finde ich, ich hätte doch, statt der Glitzerpunkte kleine Mäuse machen sollen.. Naja, nächstes mal vielleicht…

Irgendwie gehen mir derzeit die Ideen aus.. Und es fehlt mir an Inspiration und Elan.. Wieder nen Tier? Oder mal wieder was geometrisches? Ich habe so viel tolles Papier hier liegen, aber mir fällt einfach nicht ein, was ich daraus machen könnte..

Vielleicht muss ich mal wieder in den Bastelladen meines Vertrauens.. Aber dafür fehlt dann auch wieder die Zeit. Außerdem habe ich doch so viel schönes hier liegen.. Scheinbar ist das alles Streichelpapier..

Ach, es ist zum heulen.. Selbst Pinterest hilft mir nicht weiter.. Derzeit bastle ich einfach immer irgendwelche Karten annähernd 1 zu 1 nach, aber sowas zeig ich euch hier ja nicht, dazu bin ich dann doch zu stolz ;-). (Auf solche Karten mache ich übrigens nicht einmal meinen Stempel…)

Kennt ihr das auch? So einen Kreativfrust? Wie kommt man da bloß raus?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Karten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu “Und noch ein guckendes Kätzchen

  1. Oh, und wie ich das kenne… Ich hocke seit einigen Wochen ebenfalls im Kreativloch. Man will so gerne, aber kann nicht so recht. Ich ringe mir dann ab und an ein neues Stück ab, bin aber selten richtig begeistert. Manchmal hilft einfach nur: Alles beiseite stellen und Pause machen. Fällt mir aber schwer.

    „Streichelpapier“ – schöne Wortkreation! (Ich habe analog dazu also eine Menge Streichelperlen hier. Sooo schöne Sachen, aber trotzdem geht manchmal einfach nichts.)

    • ja, wahrscheinlich ist wegtun wirklich meine Lösung.

      Das „Streichelpapier“ habe ich abgewandelt vom „Streichelstoff“. Das Wort hatte ich mal auf einem anderen Blog gelesen, dort wurde es beschrieben als Stoff, den man so toll findet, das man ihn immer wieder streichelt, aber nie DAS Projekt findet, für den man ihn verwenden will. Ist also nicht so ganz auf meinem Mist gewachsen 😉

      • Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich setze mich manchmal selbst zu viel unter Druck. So nach dem Motto „Nun hast Du schon sooo viele tolle Sachen, nun musst Du auch etwas höchst Geniales daraus zustande bringen, am besten jeden Tag etwas Neues.“ – Aber Druck ist natürlich das Ende jeder Kreativität. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s